Zendure Powerbank

Der Hersteller Zendure ist in Deutschland noch nicht sehr weit verbreitet. Hauptsächlich stellt das Unternehmen portable Akkus und USB Kabel her. Also ein Spezialist in diesem Gebiet. Auch ist das Unternehmen noch gar nicht so alt. Gegründet wurde Zendure USA Inc im Jahre 2013 von Tom Haflinger und Bryan Liu. Deren Produkte befinden sich im mittleren Preissegment und weisen zumeist eine eher bessere Qualität auf. Das Ziel der beiden Gründer war es auch „Top Quality consumer electronics“ auf den Markt zu bringen. Die Erwartungen der Nutzer sollen vollends zu ihrer Zufriedenheit erfüllt werden. Schauen wir uns einmal 2 der Powerbanks von Zendure an.

Einmal wurde die Zendure A2 mit 6700mAh Kapazität und die A1 Mini mit 3350mAh Kapazität näher getestet. Beide Power Banks sind ideal für unterwegs geeignet, da sie gut in die Hosentasche passen. Laptops können die externen Akkus nicht aufladen. Hier muss eine Notebook Powerbank mit deutlich höherer Kapazität her. Auch Zendure jedoch bietet Modelle mit 20.000 mAh oder höher an.

Die A2 mit 6700mAh im Test

Dieser kleine externe Akku erinnert von seinem äußeren Erscheinungsbild her etwas an einen Reisekoffer. Das Kunststoff Material wurde sauber verarbeitet und auch die Knöpfe sitzen fest. Keine verrutschenden oder halblosen Teile zu erkennen. Auf der Vorderseite leuchten vier kleine Lämpchen, wenn das Gerät angeschaltet wird. Gleichzeitig steht jedes Lämpchen für 25% Ladung. Das Vorgänger Modell der Zendure A2 hatte übrigens 6400 MAh, das erste herausgebrachte Modell der Reihe hatte noch 6000 mAh Kapazität. Die Powerbank liegt gut in der Hand und weist ein angenehmes Gewicht auf.

Dieses Produkt günstig und versandkostenfrei bei Amazon bestellen

In schwarz und silber ist der externe Mini Akku erhältlich. Mit dabei ist noch das Kabel (flaches Mikro USB-Kabel) zum Aufladen des Gerätes und eine praktische, gut verarbeitete Aufbewahrungstasche. Diese schützt die Power Bank. Die Kapazität ist für ein derartiges Gerät immer noch nicht hoch genug, auch wenn die Funktionalität überzeugen kann. Direktes Laden ohne Komplikationen. Der Zentralriemen soll Stöße absorbieren, so der Hersteller – ein kleiner Pluspunkt, das Gerät wirkt auch sehr stabil. Jedoch reicht die Kapazität nur für 2 bis maximal 3 Ladungen, je nach Endgerät. Der USB Port erkennt das aufzuladende Gerät automatisch und lädt mit Ladegeschwindigkeiten von bis zu 2,1 A. Negativ aufgefallen ist jedoch, dass das Gerät gelegentlich Geräuche von sich gibt, wenn man es an einen Verbraucher anschließt, auch ist das Gehäuse relativ anfällig für Kratzer.

zendure powerbanks im test

Die A1 Mini mit 3350mAh im Test

Die Mini Powerbank von Zendure hat das perfekte Hosentaschenformat. Sie ist sehr klein und liegt perfekt in der Hand. Auch hier ist eine praktische, kleine Tragetasche mit im Lieferumfang enthalten sowie das Mikro USB Kabel. Das Gerät ist in vier Farben erhältlich – rosa, schwarz, grün und silber. Auch diese weisen das rillige Muster auf und wirken schick auf das Auge. An der Verarbeitung ist auch diesmal nichts zu meckern. Die Powerbank ist relativ robust, weist aber eben nur eine sehr geringe Kapazität auf. Nur etwa 1-1,5 mal konnte das Gerät im Test ein Smartphone aufladen. In dem Fall war es ein iphone 6 und ein Samsung Galaxy 3.

Dieses Produkt günstig und versandkostenfrei bei Amazon bestellen

Als Notfall Ladegerät in der Hosen- oder Handtasche ist der kleine Kamerad aber bestens geeignet. Optik und Haptik sind sehr zufriedenstellend. Etwa 60 Gramm bringt die Powerbank auf die Waage. Das Smartphone wird über den USB-Slot am Kopfende aufgeladen. 18 Monate Garantie verspricht der Hersteller übrigens bei beiden Modellen. Auch hier 4 kleine LEDs für den Ladezustand. Etwa 3,5 Stunden brauchte die Powerbank bis sie voll aufgeladen war. Auch hier hat man eine automatische Erkennung des Endgeräts – diese funktioniert tadellos. Bei diesem Preis deutlich besser als manch andere Powersticks auf dem deutschen Markt.

zendure-a1

Funktionalität beider Modelle

– Mit Tragetaschen
– Mit Mini USB Kabel
– Robuste Bauart
– Gute Haptik und Optik
– Automatische Erkennung des Endgeräts
– 18 Monate Garantie durch den Hersteller
– A1 Mini 12,4 Wh / 5V Output
– A2 23,6 Wh / 5V Output

Fazit und Kaufempfehlung der Zendure Powerbanks

Auch hier kann eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden, jedoch wird wie so oft nur 85% etwa des Nennwerts erreicht, was die Verfügbarkeit des Akkus angeht. 18 Monate Garantie werden vom Hersteller zugesagt. Die Geräte sind insgesamt sehr stylisch und lassen sich gut anfassen. Auch die Robustheit überzeugt. Die Kapazität ist jedoch vergleichsweise gering.

Zendure Powerbank

Zendure Powerbank
8.16666666667

KAPAZITÄT

7/10

    FUNKTIONALITÄT

    9/10

      PREIS-LEISTUNGSVERHÄLTNIS

      9/10

        Vorteile

        • Robuste Bauart
        • Schickes Design
        • Hochwertige Verarbeitung

        Nachteile

        • Geringe Kapazität
        • Gelegentliche Geräuche der A2