Dynamo Ladegerät – Smartphones unterwegs laden

Wer bei einer Fahrradtour viele, viele Stunden mit einem Fahrrad unterwegs ist, kann auf ein Ladegerät oftmals nicht verzichten. Denn entweder muss das Handy unterwegs geladen werden oder das Navigationssystem fürs Fahrrad braucht Strom, damit sich die Radler zurechtfinden können. Was also tun? Wenngleich inzwischen verschiedene Powerbanks angeboten werden, mit denen sich die verschiedensten Smartphones und iPhones oder Navis aufladen lassen, auch wenn man gerade nicht mit dem Fahrrad unterwegs ist, liefern sie nur begrenzt Strom. Denn irgendwann hat sich die Powerbank entladen und dann steht kein Strom mehr zur Verfügung. Wäre es daher nicht sinnvoller über den Dynamo des Fahrrads selbst Strom zu erzeugen? Genau dafür kann ein Fahrrad Dynamo Ladegerät sorgen. Dieser kleine Helfer, der meist gar nicht so teuer ist, kann also sicherstellen, dass sich die navigationsgeführte Fahrzeit deutlich verlängern lässt. Es gibt auch gute USB-Ladegeräte für das Nebendynamo wie z.B der Busch+Müller E-Werk Nebendynamo Lader.

Wichtige Infos zum Kauf eines Fahrrad Dynamo Ladegeräts

Bevor wir nun im Fahrrad Dynamo Ladegerät Test Vergleich auf die besten Fahrrad USB Fahrrad-Ladegeräte eingehen, möchten wir zu bedenken geben, dass zur Montage eines solchen Ladegeräts zwar keine technischen Vorkenntnisse, aber ein bisschen handwerkliches Geschick erforderlich ist. Denn das Ladegerät mit dem Dynamo zu kombinieren, ist oftmals gar nicht so einfach. Schließlich muss der Strom, der vom Dynamo ohnehin beim Fahrradfahren geliefert wird, so aufbereitet werden, dass er für die Ladung verschiedener elektronischer Geräte geeignet ist. Bevor der Lader montiert wird, sollte man zudem sicher gehen, dass er zum eigenen Akku, Smartphone oder Navigationsgerät passt. Wenn zum Beispiel sowohl ein GPS-System als auch ein Handy abwechselnd direkt am Fahrrad aufgeladen werden sollen, kann dies zum Teil bereits zu Schwierigkeiten führen. Wer Geld sparen will, der ist online mit einem guten Sortiment bei Amazon zum Beispiel bedient.

Die mobile Stromversorgung auf dem Fahrrad zum Akkuladen

Außerdem sollte man darauf achten, welche Mindestgeschwindigkeiten erforderlich sind, damit das Ladegerät überhaupt ausreichend Strom liefert. Denn wenn ein echtes Renntempo erforderlich ist, wird dies dem Nutzer im Alltag auf Dauer wenig bringen, da das eigene Smartphone dann zum Beispiel nicht geladen werden kann, wenn man mit dem Fahrrad einfach nur gemütlich in der Stadt unterwegs ist. Darüber hinaus gibt es einige GPS-Geräte, die auf diese Weise nicht geladen werden können. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn AA-Akkus genutzt werden. Ein Fahrrad Dynamo Ladegerät ist meist nur dann sinnvoll, wenn man längere Strecken fährt. Denn beim Anhalten unterbricht der Ladevorgang, was dazu führt, dass man auf dem Touchscreen vieler GPS-Geräte erst einmal bestätigen muss, ob man nun wieder auf den internen Akku umschalten möchte. Dies lässt sich hingegen vermeiden, wenn es sich um ein Ladegerät mit Puffer handelt, da für solche Situationen dann ein Pufferstromspeicher zur Verfügung steht.

Die Sieger im Fahrrad Dynamo Ladegerät Test Vergleich

Dynamo Harvester

Dynamo-Harvester_Der Dynamo Harvester hat es im Test der Nutzer ganz klar in die Top 3 geschafft. Dieses Ladegerät ist auch zum Laden eines iPhones am Fahrrad geeignet. Gleichzeitig kann die eigene Fahrradtour mit diesem Ladegerät sogar aufgezeichnet werden, so dass der Dynamo Harvester auch noch eine zusätzliche, sehr nützliche Funktion erfüllt.

Es handelt sich also auch noch um einen komfortablen Fahrradtacho, der unterhalb des Fahrradlenkers montiert wird. Die Montage gestaltet sich recht einfach und das eigene Smartphone kann zuverlässig geladen werden.

Dieses Produkt günstig und versandkostenfrei bei Amazon bestellen

KEMO M-172N Fahrrad Laderegler USB

KEMO-M-172N-Fahrrad-Laderegler-USB_Der KEMO M-172N Fahrrad Laderegler ist eines der günstigsten Modelle aus dem Test. Dieses Ladegerät ist sowohl für 6V Naben- als auch für 6V Felgendynamos geeignet. Ein Nachteil besteht jedoch darin, dass das Fahrradlicht und die Ladefunktion nicht gleichzeitig genutzt werden können.

Zur Montage ist es nötig, die Kabel vom Nabendynamo in die Lusterklemmen einzuleiten. Die Anleitung erklärt dies gut. Dank der USB A-Ladebuchse ist dieses Ladegerät, welches gerade bei hohen Geschwindigkeiten sehr leistungsstark ist, jedoch in Kombination mit vielen verschiedenen Geräten problemlos zu nutzen. Das Dynamo Ladegerät für das Fahrrad ist zudem robust und macht auch bei Feuchtigkeit oder, wenn man sehr schnell fährt keine Probleme.

Dieses Produkt günstig und versandkostenfrei bei Amazon bestellen

KEMO M-172 Dynamo Ladegerät

KEMO-M-172 Dynamo-Ladegeraet-test_Das KEMO M-172 Dynamo Ladegerät hat ebenfalls sehr gut abgeschnitten. Hierbei handelt es sich um ein Mini-USB-Ladegerät für das Fahrrad, welches über eine LED-Betriebsanzeige verfügt und ähnliche Funktionen aufweist wie das Modell KEMO M-172N. Das Anbringen ist einfach und das Gerät macht einen stabilen Eindruck. Strom zum Aufladen wird hier zuverlässig produziert, auch wenn man kein Rennen fährt. Praktisch: Er geht mit Seitenläuferdynamos und auch mit Radnabendynamos ist er kompatibel.

Der Preis ist günstig und die Installation ist mit keinen allzu großen Schwierigkeiten verbunden. Allerdings sollte das Fahrrad Dynamo Ladegerät nur am Tag genutzt werden, da eine gleichzeitige Nutzung des Fahrradlichts ebenfalls nicht möglich ist.

Dieses Produkt günstig und versandkostenfrei bei Amazon bestellen

Etwas kompliziert, aber man könnte ein ähnliches Gerät auch nachbauen: