Powerbank Test – Die Testsieger unter den mobilen Akkus jetzt vergleichen

Eine Power Bank oder auch als mobiler Akku bekannt ist nicht nur zum mobilen Aufladen vom Handy praktisch, sondern auch Laptops, Tablets und sogar Autobatterien können mit externen Akkus aufgeladen werden. Wir haben bei uns im Powerbank Test eine breite Auswahl der besten Power Banks des Jahres vorgestellt und diese genauestens unter die Lupe genommen. Gerade bei solchen Produkten ist es wichtig nicht nur auf die preisliche Komponente zu achten, da solche Billiggeräte den Akku des Smartphones beschädigen können und zudem eine längere Aufladedauer haben. Zusätzlich wird nicht die benötigte Ladekapazität erreicht. In manchen Fällen wird das Gerät sogar nicht einmal komplett wiederaufgeladen.

Powerbank Test-Infografik-LadezyklenPerfekt, wenn unterwegs der Saft leer geht

Im Powerbank Test gibt es jedoch auch mobile Powersticks, welche das Gerät gleich mehrfach unterwegs aufladen können. Sie gibt es in den verschiedensten Variationen, wobei sich hier vor allem die Ladekapazität und Größe, die Art der Anschlüsse und der Zweck für den das Gerät eingesetzt werden soll unterscheiden.

Links zu sehen, eine Übersicht bezugnehmend auf die Ladezyklen und Kapazität von Powerbanks in Form einer Infografik. Praktisch hierbei vor allem, dass die unterschiedlichsten Endgeräte immer und überall geladen werden können. Wer sich über die Stromstärke der verschiedenen tragbaren Ladegeräte informieren möchte, der findet hier weiterführende Informationen. Wer jedoch gleich zu unserer Bestenliste möchte, der findet diese weiter unten im Text.

Welche mobile Akkus werden dem Powerbank Test unterzogen?

Es gibt Power Banks der Kategorie Mini-Outdoor, XL und Medium. Für das Smartphone beispielsweise empfiehlt eine mobile USB Powerbank, oder Solar-Power Bank welche gut in die Hosentasche passt und wunderbar als externes Ladegerät dient. Alternativ kann man sich ein Powercase zulegen, falls man das Ladegerät direkt in der Handyhülle haben möchte. Diese gibt es für das iPhone, das HTC One, den Samsung Galaxy Geräten und für viele mehr. Für Laptop und Tablet gibt es größere und stärkere externe Akkus, welche auch länger halten. Letztendlich gibt es noch die Möglichkeit sich zusätzlich ein Car Plug, also ein Akkuladegerät für das Auto zuzulegen, in Kombination mit dem richtigen Kabel hat man so nie wieder einen leeren Smartphone Akku auf vier Rädern. Zum Schluss stellen wir euch auch noch die Powerpacks oder auch Powerstation Tests vor, welche dazu dienen die Auto oder Motorrad Batterie aufzuladen.

Beste Hersteller und Tipps

Zu den besten Herstellern der externen power Banks gehören vor allem EC Technology mit ihren externen Akkus für Tablet, iPhone, iPad & Co. Auch erwähnenswert hier wäre EasyAcc, diese kommen mit guter Qualität und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis daher. Außerdem bietet der Hersteller eine wasserdichte und staubdichte Outdoor Powerbank. Anker und Ravpower befinden sich in der Zufriedenheitsskala in etwa auf selber Ebene. Die Hersteller Pearl und Poweradd sind etwas weniger hochwertig, wenn man sich die Testberichte anschaut und werden deshalb zum Schluss genannt.

Die externen Ladegeräte im Vergleich

Beim Vergleich der mobilen Ladesysteme haben wir vor allem auf Ladekapazität, Preis-Leistungs-Verhältnis und die verschiedenen Anschlussmöglichkeiten geachtet. Es gibt 3000 mAh Externe Akkus, welche das Smartphone ein bis maximal ein und halb mal aufladen können, bei der Leistung der heutigen Smartphones ist die Chance jedoch eher niedrig. Mit 5000 mAh ist man da schon besser dran, außerdem gibt es noch 10.000 mAh, 12.000 mAh und sogar 15.000 mAh Power Banks. Im folgenden findet ihr die Testsieger der Kategorie mobile Ladegeräte.


Im Powerbank Test finden sich folgende Testsieger

Anker Astro E7 Ultra Hohe Kapazität 25600mAh

AnkerDieser größere Powerstick vom Hersteller Anker gehört absolut zu den beliebtesten Modellen. Mit der eigens entwickelten PowerIQ Technologie hat es der Hersteller geschafft Ladegeschwindigkeiten von bis zu 3A pro Port oder 4A durch alle 3 Ports zu bewerkstelligen. Mit einem schlichten und in Mattschwarz gehaltenen Design sieht es auch noch schick aus. Die hohe Kapazität von 25600mAh ermöglicht es beispielsweise das iPhone 6 zehnmal aufzuladen, ein Tablet wie das iPad Air 2-3 mal. Unser Testsieger.

buttonbutton(1)

 EC Technology 2.Gen 22400 mAh

ectechDer klare Platz 2  im Vergleich überzeugt mit 3 USB Ausgängen und eignet sich ebenfalls für die meisten Geräte wie iPhone, iPad, Samsung Galaxy & co. Die drei Ausgänge sind für das iPhone, das iPad und das Samsung Tablet gedacht. Das Besondere: die 3 Geräte können mit dem Akku gleichzeitig mit voller Geschwindigkeit geladen werden.

button button(1)

Anker PowerCore 20100mAh

PowerCore-20100mAhEin weiterer Kandidat von Anker hat unsere Chartliste erobert. Dieser hier bringt 20100mAh Kapazität mit, also etwas weniger als die beiden obigen Modelle. Dafür besticht auch diese Powerbank durch eine sehr hochwertige Verarbeitung in allen Bereichen. USB Ports, Power Button und Oberfläche sind sauber gefertigt – das Gerät lässt sich gut transportieren (355g). Dabei lädt er ein neueres Smartphone bis zu 5-6 mal auf und erreicht eine Ladegeschwindigkeit von 2.4A pro Port.

button button(1)

 Easyacc 3000 mAh Power Bank

easyaccIm Powerstick Test schlägt sich dieser externe Akku mit 3000 mAh ebenfalls gut. Er ist günstig in der Anschaffung und mit einer Aluminiumlegierung ausgestattet. Leider lässt sich damit das Smartphone nicht erheblich mehr als einmal aufladen, für unterwegs kann es dennoch eine Rettung in der Not sein. Klein und handlich passt es wie das obige Modell von Anker in jede Hosentasche.

button button(1)


Die Bedeutung von mAh

Die Bezeichnung mAh ist eine Abkürzung für Miliamperestunden und zeigt die Kapazität, beziehungsweise Leistung eines Akkus an. Durch diese Zahl, die auf so gut wie allen Akkus steht, erkennt man welche Lademenge innerhalb des Zeitraums von einer Stunde durch ein Kabel fließt. Hat man beispielsweise einen Smartphone-Akku von 2000 mAh, so kann dieser für eine Stunde einen Strom von 2000 Miliampere liefern. Im Umkehrschluss zeigt uns: Je mehr mAh ein externer Akku mitbringt, desto öfter kann man das Endgerät voll aufladen. Wie lange es dauert eine Powerbank zu laden, hängt von Kapazität der Powerbank, dem maximalen Input und dem Output des Netzteils ab. Deshalb ist es sinnvoll darauf zu achten, wie hoch der Input ausmacht, der maximal möglich ist und wieviel das Netzteil liefert.

Was bedeuten die Bezeichnungen 1A/2A?

Diese Informationen sollen über die maximal zulässige Stromstärke (Ladestrom) des mobilen Akkus aufklären. Bei einer Angabe von 2A beispielsweise fließen 2000mA in der Stunde durch den Leiter in das Endgerät. Der größte Teil der Netzteile auf dem Markt liefert diese 2 Ampere Strom. Eine Powerbank mit dieser Ausgangsleistung schafft also in etwa selbige Strommenge wie das Steckernetzteil. Die Ladegeschwindigkeit ist demnach fast so schnell wie an der Steckdose.

Powerbanktests.de widmet sich außerdem den Bestsellern der Kategorie Stiftung Warentest

In unseren Vergleichen der externen Akkus in den verschiedensten Kategorien orientieren wir uns auch an den Bewertungen von Stiftung Warentest und anderen Fachportalen, falls aktuell zu finden. Außerdem sind unsere eigenen Erfahrungen mit der Technik-Fachabteilung miteingeflossen. Mit unserem Power Bank Test seid ihr auf der sicheren Seite, egal ob ein einfaches, mobiles Powerstick, ein Auto Powerpack oder ein Autoladegerät, bei uns findet Ihr die besten Modelle. Das teuerste ist nicht immer gleich das beste, aber eben auch nicht umgekehrt, aus diesem Grund haben wir unsere Erfahrungen auf dieser Webseite mit euch geteilt.